Newsletter erhalten

Sieben Learnings von Britta Daffner: Wie KI die Zukunft der Werbung verändert

3.000 Werbebotschaften prasseln tagtäglich auf Verbraucher:innen ein, aber nur 52 werden überhaupt wahrgenommen. Somit ist es für Unternehmen heute schwerer denn je, mit ihrer Werbung eine hohe Relevanz zu erzielen. Britta Daffner, Head of AI & Data Science bei IBM verrät, wie es dennoch möglich ist und wie Daten dabei helfen.

Hyperpersonalisierung, meint Britta Daffner, sei der Schlüssel. Mithilfe von künstlicher Intelligenz könne Personalisierung auf ein völlig neues Level gebracht werden. So können auf Basis von Daten etwa die Conversation Rate signifikant erhöht, die Kund:innenbindung verbessert oder völlig neue Services angeboten werden, die das eigene Angebot von Wettbewerbern abheben. Mit dem MedienNetzwerk Bayern teilte Britta Daffner ihre wichtigsten Tipps für Werbetreibende.

Sieben Tipps, wie KI im Marketing unterstützen kann:

  1. Setze auf Hyperpersonaliserung – im Gegensatz zu klassischer segmentbasierter Personalisierung werden bei der Hyperpersonalisierung Daten aus verschiedenen Interaktionen zwischen Marke und Nutzer:in integriert, um die Gewohnheiten und das Verhalten noch genauer erkennen zu können.
  2. Verschicke individuelle anstatt generischer Newsletter. So bietest du Kund:innen größeren Mehrwert. Ein Beispiel: Wenn ein:e Kund:in eine Pflanze in einem Gartenmarkt gekauft hat, schicke nach ein paar Monaten lieber einen Newsletter mit der Information, dass genau jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um für die zuvor gekaufte Pflanze einen passenden Dünger zu kaufen, als einen mit identischen Informationen für alle Empfänger:innen.
  3. Bedenke, dass du heutzutage maximal acht Sekunden Zeit hast, um Interessierte für deine Website oder dein Angebot zu begeistern. Je flexibler du die Website ausrichtest, desto mehr gibt es für Nutzer:innen zu entdecken und desto länger ist die Verweildauer.
  4. Nutze Dynamic Content, um die Conversion Rate zu erhöhen. Stelle dafür am besten ganze Inhaltsblöcke auf deiner Website individuell zusammen und spiele sie passgenau an Endnutzer*innen aus.
  5. Mache dir künstliche Intelligenz zunutze. Algorithmen können menschliche Lern- und Denkprozesse imitieren und lernen mit jeder Interaktion der Endnutzer:innen weiter. Je mehr Datenpunkte und Erfahrungswerte du bekommst, desto besser verstehst du die Endkund:innen und desto zielgerichteter kannst du sie ansprechen.
  6. Personalisiere auf Basis folgender Merkmale: persönliche Interessen, technische und kontextuelle Informationen. Je mehr Merkmale herangezogen werden, desto präziser kann bei hinreichenden Mengen an Kund:innendaten personalisiert werden.
  7. Sei kreativ und beschäftige dich intensiv mit der Thematik, wie du die bestmögliche Personalisierung für Nutzer:innen erreichen kannst. Denn: Daten sind ein elementarer Bestandteil der Werbung – heute und in Zukunft.

Der komplette Video-Vortrag zum Nachschauen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Künstliche Intelligenz ist der Motor der Datenanalyse.

Britta Daffner, Head AI & Data Science, IBM

Abonnieren Sie unseren Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden zu den Events und Projekten des MedienNetzwerk Bayern!