Newsletter erhalten

Interaktive Hörerlebnisse – diese Projekte überzeugen bei den Audio Hack Days 2020

Interaction is King! Bei den Audio Hack Days 2020 drehte sich alles rund um die Frage: Wie sieht die Zukunft von Audio im Auto aus? Die Projekte „Drive Crime” und „Spaß im Auto” setzen auf die aktive Beteiligung von Nutzer*innen, um lange Autofahrten spannender zu machen.

Drive Crime: Ein interaktives Hörspiel-Rätsel

Ein Großteil aktueller Serienfahrzeuge ist mit Voice-Steuerung ausgestattet. Diese Technologie macht sich Drive Crime zunutze, um Autofahrer*innen in den Mittelpunkt der Geschichte zu setzen und aktiv einzubeziehen.

Im Crime-Abenteuer rund um die Familie Wittgenstein werden die Hörer*innen zum Fahrer der Wittgensteins und haben den Auftrag, ein wertvolles Cello zu transportieren. Als aus dem Koffer ein mysteriöses Klopfen erklingt, nimmt das interaktive Hörerlebnis seinen Lauf und fordert vor allem eines. Aufmerksam gespitzte Ohren, um wertvolle Hinweise nicht zu überhören und der Voice Anwendung mitteilen zu können.

Zur Fahrsituation passende Elemente wie spontane Radiosendungen oder Telefonanrufe werden geschickt mit der Geschichte verwoben und geben Hinweise zur Lösung der verschiedenen Audio-Rätsel. Einen Morse-Code erkennen, auf Hintergrundgeräusche achten oder Ungereimtheiten in Telefonaten bemerken – all das bringt die Spieler*innen der Lösung des Falles immer näher.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Spaß im Auto

„Sind wir schon da? Wie lang dauert es noch?” Wer kennt sie nicht, die typischen Fragen auf langen Autofahrten. Ein Problem, dem sich die Voice-Lösung „Spaß im Auto” widmet. Mit Minispielen schafft sie für die ganze Familie Abhilfe gegen Langeweile während der Fahrt. Die Spiele passen sich individuell an die jeweilige Fahrgemeinschaft an. So startet „Spaß im Auto” mit der Abfrage zu Anzahl und Alter der Mitspieler*innen. Basierend darauf schlägt die Voice Lösung ein passendes Minispiel vor.

Die Anwendung  unterscheidet dabei zwischen:

  1. Spielen, die die Spieler*innen unter sich spielen. In diesem Fall bietet „Spaß im Auto” die Anleitung. Ein Beispiel ist „Ich sehe was, was du nicht siehst”. 
  2. Spielen, die die Spieler*innen in Interaktion mit der Voice Lösung spielen. In diesem Fall ist die „Spaß im Auto” mal Mitspieler, Spielleiter oder Schiedsrichter.

Das Audio Hack Team entwickelt „Spaß im Auto” als Action on Google für den Google Assistant. Im Android-Markt Deutschland kann so eine Vielzahl an Nutzer*innen erreicht werden, ohne dass diese sich ein neues Device zulegen müssen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Abonnieren Sie unseren Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden zu den Events und Projekten des MedienNetzwerk Bayern!